Fighterama für Anfänger…

…oder ein Tag auf der Messe.

Ja eigentlich wollte ich nicht hin und so wirklich interessant fand ich das auch erstmal nicht. Schauen was Andere gebaut bzw. verunstaltet haben, durch Menschenmassen quälen und Benzin- …ähm…sorry…gummigeschwängerte Luft absorbieren ist normal nicht so mein Fall. Wie es der Zufall dann mal so wollte hatte ich doch an dem Tag ein wenig Zeit und bin dann zusammen mit Kollege Manni hin, zumal ja da auch noch der Stand war. Genau Freebiker.com hat einen eigenen Messestand auf die Beine besser gesagt auf die Tonnen gestellt und dafür hat es sich alle male gelohnt vorbei zu schauen.

[Bild nicht gefunden]

Versprechen auf lecker Käffchen und Gebäck nette Gespräche mit dem Messeteam und ne Freikarte haben dann schon gelockt. Etwas verschlafen an der Messe in Rheinberg angekommen dann erst mal eine riesige  Menschentraube am Eingang…Shit, war mir schon viel zu voll…kunterbunt gemischtes Publikum a la coleur (mann waren da Typen bei) und die ersten bekannten Freebiker. Nach wenigen Minuten öffneten sich dann endlich die Tore der Messehallen und der Mopp strömte in das Innere als ob es was umsonst gäbe. Das erste Gequetsche überstanden ging’s dann erst mal Richtung Freebiker Stand um Jacke und Rucksack zu deponieren, auf dem Weg dorthin, bei sich weiter lichteten Menschen Reihen, waren dann  die ersten recht skurrilen Motorradkreationen zu bewundern…heute weiss ich das die keinen Augenkrebs verursachen, Geschmackssache halt. Am Stand angekommen erstmal ein Käffchen und schnell unser Messteam begrüßt, war schon klasse was die mit wenigen Mittel zusammen gezaubert hatten, anschließend war der erste Rundgang angesagt. Am ersten Stand gab’s dann allerdings keine Motorräder sondern erst mal ein kühles blondes mit ner coolen Blonden und dann ging’s los ins Getümmel.

[Bild nicht gefunden]

Zugegeben es waren schon wirklich abenteuerliche Motorradumbauten dabei aber auch recht viele geniale Teile. Alien Masken und Bananen Heckumbauten sind halt nicht so mein Geschmack, da hab ich eher so den Hang zum Minimalismus und das haben wohl noch so einige mehr… mache Bikes waren sehr gut gelungen, manche sahen wiederum aus wie frisch aus dem Müll, andere wie von fremden Welten und hin und wieder eine mit vermeintlich fatalem Unfallschaden…aber da dazwischen da standen Sie… Räder… Motor… Sitz… Fahrwerk… Lenker… und ein bisschen Rohr das das Ganze zusammen hält…fertig, ganz mein Geschmack. Hat nur leider einen Haken so ein Minimalismus, je weniger dran sein soll, umso komplizierter wird’s und wenn’s denn auch noch gut aussieht ist der Umbau meist sau teuer, na ja irgendwann mal….

DIGITAL CAMERA

Vom Rundgang zurück gab’s dann wieder ein Käffchen und ein bisschen abhängen am Stand, schlaucht schon ganz schön so ein langsames vor sich her schleichen. Genug relaxt und auf zur zwoten Runde diesmal mit unserm „bösen“ Admin Nr.1 und diesmal auch etwas gezielter die zuvor interessanten Teile angesteuert, was man da alles noch entdeckt ist wirklich fantastisch. Auf dem Rückweg sind wir irgendwann in die Showhalle geraten…au backe…ne Stuntshow die nun alle Klischees der Fighterszene erfüllt…laut…nach Gummi stinkend… Wheelis… Stoppis… Burnouts bis zum vergasen…echt krass aber irgendwie auch cool. Nach Ende der Show sind wir dann wieder zurück zum Stand und …ja was wohl…Käffchen und Plätzchen und…Gewinnspielzettelchen  ausfüllen, der Gewinn (ne umgebaute FZ1) war schon reizvoll aber leider wurde nichts draus, thats live. Zu vorgerückter Stunde wurde es dann noch so richtig interessant…die Veranstalter grenzten so langsam den Showbereich vom Partybereich ab in dem dann auch die Verlosung stattfand. Also mehr oder weniger wurde da mal schnell das Publikum aus dem Bereich der Stände in dieser Halle ausgesperrt und die Lutzi ging ab. Vorab gesagt…die Plätzchen am Freebiker Stand waren danach ungenießbar…es sei denn jemand steht auf Gummigeschmack. Die Jungs der Nachbarstände meinten dann ein wenig die Hinterreifen Ihrer Showbikes anzuwärmen bzw. die Drehzahlbegrenzer der Motoren auf ihre Funktion zu testen…aua…echt hat mir nicht nur in den Ohren wehgetan.

Danach ging’s dann zu besagter Verlosung…na ja hat halt nicht sollen sein. Die Party haben wir uns dann allerdings nicht mehr angetan. War einfach zu spät und wir hatten ja nun auch noch ein wenig an Fahrstrecke Richtung Heimat. Noch mal  danke an das Messeteam besonders an Ingolf und Kalle für den klasse Aufbau und natürlich an Annettchen für den Kaffee und den restlichen Freebikern die beteiligt waren…es war ein weitere cooler Tag an dem man sich lange und gerne erinnert, habt Ihr fein hinbekommen. So long…

PS: War nun das 2.Mal das ich dort war, beim erste mal konnte ich nun wirklich nichts damit anfangen…aber diesmal…ja diesmal war alles anders…

Neugierig geworden? Dann klickt HIER.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.