Kälbchen fahren auf Mallorca – 2016 Teil 1

Quelle: freebiker.com Beitrag von fazermaus

Da unsere geplante Motorradtour durch die Pfalz, aus gesundheitlichen Gründen  ausgefallen ist, suchten wir kurzfristig nach einer Alternativen.
Ein neues Ziel war schnell gefunden:
MALLORCA

Im Netz  nach verfügbaren Flügen gesucht.  Auch da wurden wir schnell fündig.Vor der Flugbuchung mussten nur noch Mietmotorräder und Unterkunft organisiert werden.
Unter www.mallorquin-bikes.de fanden wir Beides.

Am Anreisetag wurden wir vom Fahrer von Mallorquin-Bikes am Flughafen Palma de Mallorca abgeholt und zur Motorradgarage gebracht. Dort wurden wir sehr herzlich empfangen. Nachdem die Formalitäten erledigt waren, durften wir uns einkleiden. Danach ging es zur Motorradübergabe und Einweisung. Da eine der reservierten Maschinen nicht verfügbar war, bekamen wir 2 BMW F700 GS in Sangriarot.

Unser restliches Gepäck wurde per Auto zum Hotel gebracht.
Ein kleines Frühstückshotel am Rande der Fußgänger Zone von Cala D’or.

Die Kälbchen waren sehr gepflegt, trotz der hohen Laufleistungen. Sie ließen sich leicht und wendig um die zahlreichen Kurven dirigieren und boten mit ihren 2 Zylindern immer ausreichend Leistung. Nach dem ersten Tag mit leichten Poposchmerzen wurde mir freundlicherweise eine Gelsitzbank überlassen.

Nach 4 Tagen musste ich nicht nur das Motorrad wieder abgeben sondern auch die Gelsitzbank.

Fazit:
Mallorca ist nicht nur eine Badeinsel sondern auch zum Motorradfahren geeignet.

Der Beitrag wurde mit freundlicher Genehmigung der Erstellerin aus dem freebiker.com Forum übernommen.  Im nachfolgenden Teil 2 versuche ich die Tages-Touren ein wenig zu beschreiben.

Gruß Jo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.